Zentralbibliothek der Universität, Gießen

Neubau Zentralbibliothek und Universitätsarchiv der Justus-Liebig-Universität Gießen

Objektbeschreibung
Im Rahmen des Hochschulbauinvestitionsprogramms HEUREKA  des Landes Hessen plant die Justus-Liebig-Universität Gießen auf Basis des Masterplans für den Campus Kultur- und Geisteswissenschaften (Philosophikum) einen Neubau für Universitätsbibliothek (Zentralbibliothek) und Universitätsarchiv.

Auf dem Campus Philosophikum soll durch den 1. Bauabschnitt die derzeitige Streulagensituation der Bibliotheken mit ihren vielfältigen Nachteilen behoben werden. Wesentliches Ziel ist es, sieben derzeit im Campusgebiet liegende Fach- und Zweigbibliotheken in den Bibliotheksbestand der Universitätsbibliothek zu integrieren. Gleichzeitig soll den gestiegenen Studierenden- und Nutzungszahlen durch zusätzliche, modern ausgestattete Arbeits-/Leseplätze Rechnung getragen werden. Die sechs Fachbibliotheken des Philosophikums mit einem derzeitigen Gesamtbestand von zusammen gut 620.000 Bänden sollen in einem zusammenhängenden Gebäudekomplex aufgenommen werden können..

Das im Grundriss rechteckige Gebäude ist ca. 48 m breit und ca. 63 m lang, 4-geschossig (EG – 3. OG) und verfügt in seinen wesentlichen Teilen über eine offene Raumstruktur mit großzügigen Öffnungen in den Deckenebenen..

Leistungserbringung
Die Leistungserbringung in der Anlagengruppe 7 beinhaltet die Planung der KG 475 Feuerlöschanlagen in den allgemeinen Bereichen mit Sprinkleranlagen und in den Bereichen Uni-Archiv, Sondermagazin und HRZ (Rechenzentrum) mit Inertgas-Löschanlagen mit dem Löschmittel IG-100 (Stickstoff).

Kurzbeschreibung der Leistungserbringung:

  • LP2 Vorplanung
  • LP3 Entwurfsplanung
  • Sprinkleranlagen
  • Inertgas-Löschanlagen (Stickstoff)
  • Trockene Steigleitungen